9. March 2007,

Wie komme ich ins Land, oder auch: die Anreise.

Für die nächsten Monate hat sich hier bei uns so einiges an Besuch angekündigt und immer wieder tauchen die selben Fragen auf: wie kann man am besten Anreisen, wie ist man vor Ort unterwegs, wie können wir uns im Land fortbewegen und was sollen wir uns eigentlich alles anschauen? Auf die letzte Frage, was du dir alles anschauen willst, werd ich nicht eingehen da die Antwort sehr sehr subjektiv ist und von der persönlichen Vorlieben sehr stark abhängig ist. Und wenn ich alle Facetten und Möglichkeiten auführen würd, würd ich ein Buch schreiben. Doch ich schreib in einem Blog fürs Internet und da sollten Texte kurz, knapp und leicht verständlich geschrieben sein. Daher werd ich mich im wesentlichen auf Reiseinformationen beschränken, also wie kommt voran und an was zu ist denken.

Wie komme ich ins Land, oder auch: die Anreise.
zu Land
Anja hat es immer Spaß gemacht.Dies geht grundsätzlich auf dem Landweg, Wasserweg und Luftweg. Auf dem Landweg gibt, wenn ich jetzt den sehr langen Landweg über Finnland und Russland außer Betracht lasse, nur die Möglichkeit über Schweden einzureisen. Dazu fährt man nach Dänemarkt, dort nimmt man die Øresundbrücke rüber nach Schweden und fährt dann nach Norwegen. Sicherlich ist es mal ein Erlebniss über die rießige Brücke zu fahren. Doch wer den Weg mit dem Fahrrad zurücklegen will wird an der Brücke scheitern und außerdem ist es insgesamt eine lange Autofahrt. Für den Fall, ihr wollt überhaupt nur uns hier im Südwesten besuchen, ist die Einreise über Schweden auch ne doofe Sache da ihr dann nochmal quer durch das Land müsst. Klar, auf der Landkarte sieht es aus wie ein Katzensprung, aber es sind etwa 7 Stunden Autofahrt.

zu Land und Wasser
Das Einfahren in die Fähre macht immer besonders viel Spaß.Für den Fall ihr wollt direkt zu uns mit dem Auto fahren und sucht einen direkten Weg, dann gibt es die Fähren von Nordänemark aus. Eine konkrete Route zu empfehlen ist schwer. Es geht mit der Schnellfähre in schnellen 4 Stunden (Hirtshals – Kristiansand) übers Wasser und ihr habt dann nochmal 4 Stunden Autofahrt von euch. Anders geht es auch wenn ihr bis Egersund oder Stavanger die Fähre nehmt. Ist länger, teurer weil inklusive einer Übernachtung auf dem Schiff in ner Kabine aber ihr spart euch 4 Stunden Autofahrt.

Die Fähren gibt es von Hirtshals aus und von Hansholm, beides Norddänemark, aus. Bis dorthin müsst ihr von Leipzig etwa 800 km zurücklegen, was recht zu fahren ist da es fast komplett Autobahn ist. Wir sind diese Strecke in der Regel in ca 10 Stunden gefahren, was recht stressfrei zu machen ist. Nur muss man eben lange Autobahnfahrte mögen.

zu Luft
Fliegen geht auch ganz gut und ist hier auf Grund der Entfernungen oft sehr brauchbar.Das geht wesentlich schneller, zumindest der längste Teil der Strecke. Die besten Verbindungen sind direkt bis Stavanger/Sola zu fliegen, was von uns etwa 25 Minunten sind. Dorthin kommt man ab Mai 2007 direkt!!! zweimal die Woche aber Berlin mit Norwegian und mit umsteigen über Amsterdam mit KLM. Mit KLM kann man auch von anderen Standorten aus Fliegen, im Osten ist aber Berlin glaub ich das einzige was geht. Von Leipzig aus gibt es keinen Direktflug nach Norwegen aber was möglich ist, ist ein Flug mit Lufthansa. Das geht dann ab etwa 300 Euro für Hin- und Rückflug. Ist einiges teurer, erspart aber die Anreise nach Berlin und ist dann letztendlich garnicht mal soviel teuer.

Dann gibt es noch die beliebte Variante des Fliegens über Oslo. Geht ebenso von Berlin aus und ihr solltet euch vorher klar machen, es gibt noch einen etwas längeren Weg rüber an Westküste. Der kann mit dem Zug zwar auch sehr sehr schön sein, dauert aber auf dem kürzesten Weg auch 7 Stunden.

die besondere Anreise
Biken - der Weg ist das Ziel.Ebenso möglich ist nicht mit dem Auto oder Flugzeug anzureisen, sondern auch noch zu Laufen, dem Roller zu fahren, den Rollstuhl der Oma zu klauen und damit anzureisen, die Rolleskates auszupacken oder eben auch das Fahrrad zu nehmen. Eins ist euch damit sicher: damit seid ihr Gesprächsthema und ihr werde viel vom Weg mitbekommen, ala “Der Weg ist das Ziel”. Wer die Zeit dafür hat sollte sich einen der Vorschläge oder gern auch was Eigenes aussuchen. Und egal wie ihr den Weg zu uns findet: Norwegen ist zwar nicht aus der Welt, aber es ist eben ein gutes Stück zu reisen. Mit dem Auto auf dem direkten Weg gut 1000 km plus eines an Wasserweg dazwischen. Und man muss ich Zeit nehmen, auch hier vor Ort geht es alles etwas ruhiger und langsamer zu. Die 200 km von Kristiansand nach Bryne legt man nicht in max 2 h wie in Deutschland zurück. Hier benötigst du 4 Stunden.

Ok, das war der erste Teil zum Thema Anreise. Fragen gern auch als Kommentare und ich werd auch sicherlich wenn mir etwas nützliches zum Thema Anreise über den Weg läuft, es hier ergänzen. Das nächste Thema in ein paar Tagen wird sein: wie beweg ich meinen Hintern am besten Land.