norwegen_urlaub

26. July 2006,

Vier Tage vor der Angst: Urlaub endlich vorbereiten

Norwegen Urlaub 2005 - Mein Bike.Heute hab ich mal wieder so richtig den Binnenmarkt angekurbelt und mein Konto geblündert. Wow, das war wichtig, richtig und tat nach dem gestrigen Tag gut: Erfolgserlebnisse. Und alles wird gebraucht ab dem Wochenende. Ja, Wochenende. Nein, es geht noch nicht nach Norwegen. Nicht direkt, sondern indirekt: Mit dem Fahrrad nach Rostock, dann die Fähre nach Trelleborg (Schweden) und von dort dann nach Norwegen. Und genau dafür brauchte ich noch einiges.

Erste wichtige Anschaffung des Tages: Kartenmaterial. Deutschland (ja, wie fährt man eigentlich mit dem Fahrrad am Besten nach Rostock, eben ohne Autobahn) und Schweden. Rein in die Reisefibel und mit super Beratung schnell das Richtige gefunden. Besonders zu empfehlen sind die Regionalkarten aus dem schweizer Kartenhaus Kümmerley + Frey. Die Norwegen-Serie im letzten Jahr zugelegt und nun gab´s noch zwei Teile Schweden dazu. Insgeamt vier Karten für 40 EUR.

Danach mit Anja treffen, Mittag essen. Heiß, warm, Freisitz, Schwitzen. Ein frischer Salat tat gut. Danach das Großprojekt: Regenjacke zum Radfahren die Atmungsaktiv ist, aber auch absolut Wasserdicht, auf dem Rad gut aussieht und passt aber auch mal mit nem Flies drunter zu tragen ist. Im Zentrum ab in den Jack-Wolfskin Laden. Mh, nicht schlecht. Dann raus zu Tapir. Besser! Am Ende nach nochmaligen Besuch zwecks Vergleich bei Jack-Wolfskin gab´s dann bei Tapir die NorthFace-Jacke Circadian. Eine Jacke für 200 EUR.

Radtour. Ja. Fahrrad in Ordnung? Ja, eigentlicht schon – bis auf, das Schaltwerk könnte gewechselt werden. Deore LX von Shimano soll es sein. Eingekauft wie fast immer im Rotor Leipzig, ein sehr empfehlenswerter Laden! Kostenpunkt hier: 41 EUR.

Naja, dann noch zur Post, in die Apotheke und mir mein Wundermittel bestellt und schnell bei Aldi was zum Abendessen geholt. Puh, glücklich, zufrieden und jetzt mal noch den Urlaub planen!