berndbegemann

11. April 2006,

Bernd Begemann vermutlich verpaßt

Bernd BegemannVor einigen Tagen mal wieder bei Bernd Begemann auf der Website vorbeigeschaut. Wollte eigentlich zum Konzert hier in Leipzig gehen, scheine ich aber verpaßt zu haben. Aber zwei interessante Entdeckungen gab es trotzdem: Jasmin Wagner, besser bekannt unter dem Künstlernamen Blümchen, hat sich einen neuen Look verpaßt der u.a. von Bernd Begemann geschneidert wurde. Bernd hat einige ihrer neuen Songs, die auf dem Album “Männer brauchen Liebe”, erschienen vor einigen Tagen, geschrieben.

Eine zweite Entdeckung war der Podcast von Bernd und zwei seiner Freunden. Podcast, was ist das? Zuerst einmal sind Podcasts Hörsendungen die redaktionell erstellt wurden und in einer weiteren Form Videobeiträge sind. D.h. jemand meint was wichtiges Mitteilen zu müssen, quatscht das ganze auf Band, schneidet es am Besten nicht und stellt es im Internet zum anhören zur Verfügung. Also eine eigene Radio oder Fernsehshow. Damit kann jeder Senden was er will, ohne Zwänge, Werbung und Zensur. Um aber nicht die Nadel im Heuhaufen zu suchen sondern einen Überblick über die Podcast dieser Welt zu bekommen, werden diese dann öffentlich in Verzeichnissen geführt. Dort kann man seinen Podcast unter einer bestimmten Rubrik eintragen und wir Konsumenten können dann diese Beiträge leichter finden. Möglich ist dies unter www.Podcast.de oder unter iTunes, was ich selbst nutze und recht praktisch ist. iTunes ist ein Programm was man sich nach dem kostenlosen Download auf seinem Computer installiert. Mit dieser Software kann man dann im Podcast-Verzeichnis stöbern und suchen, sich die Top100 anzeigen lassen oder auch bestimmte Rubriken.

Besonders gut: Durch einen Klick wird ein Podcast abbonniert. D.h. beim Start von iTunes wird nachgeschaut ob es in diesem Podcast eine neue Sendung gibt. Falls ja, wird diese gleich heruntergeladen und man kann sich diese dann in Ruhe anhören.

Naja, und Bernd ist jetzt auch mit einer eigenen Hörshow dabei. Ohrensessel nennt sie sich und dreht sich um das Medium Film. Zusammen mit zwei Freunden bespricht er Filme, nicht unbedingt Neue, aber es sind etwa 15 unterhaltende Berndminuten, die ich mir ab jetzt ab und zu anhören werde.